Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz


Altersgrenzen bei Alkohol, Tabak und Diskothekenbesuch, Schutz vor gefährdenden und schädigenden Medien, vor Gewalt und Missbrauch, Prävention und erzieherischer Jugendschutz, gesetzliche Vorschriften aus ganz Europa: Informationen u.a. zu diesen Themen finden Sie auf dieser Homepage, in unserer Zeitschrift und unserem Newsletter!

Newsletter 6/2016 vom 4. Mai 2016

Der aktuelle Newsletter enthält u.a. Meldungen zu folgenden Themen:

Unabhängige Kommission zur Aufarbeitung sexuellen Kindesmissbrauchs stellt Programm vor

In der Auftaktpressekonferenz am 03. Mai hat die Vorsitzende der Unabhängigen Kommission zur Aufarbeitung des sexuellen Kindesmissbrauchs, Prof. Dr. Sabine Andresen, das Arbeitsprogramm der Kommission 2016 – 2019 vorgestellt.

Werbung für Anti-Drogen-Strategie

Die Bundesregierung wirbt auch auf internationaler Ebene für ihre Anti-Drogen-Strategie. Das deutsche Konzept beinhalte die vier Säulen Prävention, Beratung und Behandlung, Maßnahmen zur Schadenreduzierung sowie Repression.

Startschuss für das Aktionsbündnis »Alkoholfrei Sport genießen« mit den deutschen Sportverbänden

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB), der Deutsche Fußball-Bund (DFB), der Deutsche Turner-Bund (DTB), der Deutsche Handballbund (DHB), der DJK Sportverband und die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) haben sich am 27. April in Berlin zu dem Aktionsbündnis »Alkoholfrei Sport genießen« zusammengeschlossen.

20 Jahre Eurodesk in Deutschland – 20 Jahre Auslandsberatung für Jugendliche

Eurodesk berät junge Menschen über ihre Möglichkeiten, ins Ausland zu gehen. Das europäische Informationsnetzwerk mit Koordinierungsstellen in 34 Ländern feiert dieses Jahr sein 20-jähriges Bestehen in Deutschland.

So ticken Jugendliche 2016: Großteil akzeptiert gesellschaftliche Vielfalt

Die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb hat das SINUS-Institut beauftragt, 14- bis 17-Jährige vertiefend zu Themenfeldern zu befragen, die für die Entwicklung von Angeboten politischer Bildung relevant sind. Die Ergebnisse der Befragung werden nun als Teil der Jugendstudie »Wie ticken Jugendliche 2016?« veröffentlicht, die am 26. April in Berlin präsentiert wurde.

Im Ideenwettbewerb konzept m+b dreht sich alles um Virtuelle Realität

medien+bildung.com, die medienpädagogische Tochtergesellschaft der rheinland-pfälzischen Landesmedienanstalt LMK, ruft zur Einsendung von medienpädagogischen Konzepten zum Thema Virtual Reality auf.

Masterstudiengang Childhood Studies and Children's Rights an der Fachhochschule Potsdam

Der internationale, interdisziplinäre Weiterbildungsmaster/M.A. Childhood Studies and Children's Rights (MACR), der seit 2007 an der Freien Universität Berlin angeboten wurde, hat eine neue Heimatinstitution gefunden.

Gaming und Hate Speech – Computerspiele in zivilgesellschaftlicher Perspektive

Computer- und Videospiele sind für einen Großteil der Gesellschaft Teil des Alltags geworden Entsprechend zeigen sich auch dort deren Schattenseiten: Rassismus, Sexismus und allgemein Hate Speech sind Teil von Computerspielen.

Handy Guide für Kinder und Eltern klärt über sichere Handynutzung von Kindern auf

Der Handy Guide des Deutschen Kinderhilfswerkes ist in einer grundlegend überarbeiteten Neuauflage erschienen. Die Broschüre mit dem Titel »Fit fürs Handy« richtet sich an Kinder und Eltern und gibt auf 28 bebilderten Seiten kindgerecht Antworten auf die wichtigsten Fragen zur Handynutzung.

klicksafe Lehrerhandbuch: Knowhow für junge User - Materialien für den Unterricht

Acht Jahre nach der ersten Auflage des klicksafe-Lehrerhandbuchs »Knowhow für junge User« wurde das mittlerweile zum »klicksafe-Bestseller« gewordene Lehrerhandbuch völlig neu bearbeitet und aktualisiert. Das Ergebnis liegt nun vor und bietet wieder eine praxisnahe Einführung in die weiten Felder der digitalen Welten an.


PDF Hier der vollständige Newsletter als PDF-Datei

Sie wollen regelmäßig über Neuigkeiten und Entwicklungen aus dem Bereich Kinder-und Jugendschutz informiert werden? Newsletter abonnieren

Kein Raum für Missbrauch

Die BAJ unterstützt die Kampagne »Kein Raum für Missbrauch« des Unabhängigen Beauftragten für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs und deren Zielsetzung für ein gesamtgesellschaftliches Bündnis gegen sexualisierte Gewalt.

Link zur Kampagne

 

 

Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz e.V. (BAJ), Mühlendamm 3, 10178 Berlin, Tel.: 030-400 40 300, E-Mail: info@bag-jugendschutz.de