Handbuch

Online-Handbuch
Kinder- und Jugendschutz

book

Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe (AGJ) (Hrsg.): Rothenburger Thesen der AGJ zur gegenwärtigen Diskussion über Organisation und Struktur der Jugendhilfe

Diskutiert wird die Frage, ob die im SGB VIII - Kinder- und Jugendhilfe - festgelegte Struktur und Organisation der Jugendhilfe neueren Entwicklungen und Bedürfnissen angepasst werden müsste, um die gesetzlichen Aufgaben auch zukünftig erfüllen zu können. Bei den Änderungen von § 77 ff. SGB VIII und bei den Initiativen zur Verlagerung von Gesetzgebungszuständigkeiten für die Jugendhilfe vom Bund auf die Länder ist Novellierungsbedarf insbes. von Seiten der kommunalen Spitzenverbände angemeldet worden. Dahinter steht die zu geringe Finanzausstattung der öffentlichen Haushalte und die damit verbundene Diskussion über eine Modernisierung der Verwaltung, die insbes. in der Jugendhilfe geführt wurde. Veränderungsdruck entsteht auch durch die Entwicklung in anderen Sozialleistungsbereichen (Sozialhilfe, Pflegeversicherung), in denen Instrumente der Steuerung, Kostendämpfung und Qualitätskontrolle bereits gesetzlich festgeschrieben worden sind. Auch die sich zunehmend mehr herausbildende lebensweltliche und sozialräumliche Orientierung der Jugendhilfe kann nicht ohne Konsequenzen für deren Organisation und Struktur bleiben (Quelle: Vorbem., S. 3).

1999, Bonn, Eigenverlag, 11 S.: DIN-A5; Geh. Brosch.
Bezug:
Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe (AGJ), Haager Weg 44, 53127 Bonn; jetzt: Mühlendamm 3, 10178 Berlin

BAJ-B-00427 (Print)

Letzte Aktualisierung: 09.07.2007

Diese Einträge finden Sie in unserer Datenbank:

  • Definitionen
  • Literaturverweise
  • Links
  • Dokumente

gefördert durch: