Handbuch

Online-Handbuch
Kinder- und Jugendschutz

book

Nikles, Bruno W.: Eingreifen: Übel oder Wohltat?

Präventive Maßnahmen haben in der Jugendhilfe ihren anerkannten Platz; Maßnahmen, die intervenierend ansetzen, werden häufig misstrauisch beäugt. Das macht beispielsweise die Geschichte des Kinder- und Jugendschutzes deutlich. - Nach Auffassung des Autors stellt Jugendhilfe eine doppelte Intervention dar: Sie muss einerseits zu fachlich-angemessenen Interventionen in der Lage sein und hat auf der anderen Seite als Organisation ihren Einfluss auf das gesellschaftliche System zu wahren. Um dies in Zukunft weiter leisten zu können, muss die "Einheit der Jugendhilfe" - manifestiert im Jugendamt (mit Doppelstruktur Verwaltung und Jugendhilfeausschüssen) - aufrechterhalten werden.

In: THEMA JUGEND (TJ)
H. 3, , S. 5 -6, 2006,
ISSN: 0935-8935
Bezug:
Katholische Landesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz Nordrhein-Westfalen (KLAG) e.V., Salzstraße 8, 48143 Münster

BAJ-A-02035 (Einzelartikel)

Letzte Aktualisierung: 16.05.2007

Diese Einträge finden Sie in unserer Datenbank:

  • Definitionen
  • Literaturverweise
  • Links
  • Dokumente

gefördert durch: