Handbuch

Online-Handbuch
Kinder- und Jugendschutz

book

Merten, Roland: Wenn die Lösung zum Problem wird: § 72a SGB VIII

Die Träger der öffentlichen Jugendhilfe sollen sicherstellen, dass sie keine Personen beschäftigen oder vermitteln, die rechtskräftig wegen einer Straftat gegen die sexuelle Selbstbestimmung verurteilt worden sind. Zu diesem Zweck sollen sie sich bei der Einstellung und in regelmäßigen Abständen von den zu beschäftigenden Personen ein Führungszeugnis vorlegen lassen. Diese Regelung stellt einen präventiven Versuch dar, der positiv ist, aber auch kritisch bewertet werden kann und muss.

In: Kind Jugend Gesellschaft (KJuG)
Jg. 52, H. 4, , S. 104 -108, 2007,
ISSN: 0939-4354
Bezug:
Ernst Reinhardt Verlag, Kemnatenstr. 46, 80639 München www.reinhardt-verlag.de

BAJ-A-02190 (Einzelartikel)

Letzte Aktualisierung: 01.11.2007

Diese Einträge finden Sie in unserer Datenbank:

  • Definitionen
  • Literaturverweise
  • Links
  • Dokumente

gefördert durch: