Handbuch

Online-Handbuch
Kinder- und Jugendschutz

book

Heynen; Susanne: Langzeitfolgen häuslicher Gewalt und Risiken des Umgangs zwischen gewalttätigem Vater und Kind

Die Autorin geht von der Situation einer misshandelten Ehefrau aus und nimmt deren Kind/Kinder in den Blick. Im Rahmen familialer Gewalt werden die Kinder auch stets zum Opfer, entweder als Zuschauer, der/die die gewalttätigen Handlungen gegen ihre Mutter miterleben oder auch als unmittelbares Opfer des gewalttätigen Vaters. Sie weist deutlich auf mögliche Gefährdungen/ Risiken hin, die sich auch aus einem erzwungenen Umgang zwischen Vater und Kind (nach einer Trennung/ Scheidung) ergeben können. Die Autorin zeigt den Forschungsstand kurz auf und geht dann auf die Belastungen der Nachtrennungssituation anhand einzelner Beispiele (Ergebnisse eigener Forschungen) ein. Es wird deutlich, dass es sich um riskante Bindungserfahrungen handelt, da auch die mütterliche Be- und Erziehungskompetenz durch die Gewalthandlungen beeinträchtigt wird.

In: Kindesmisshandlung und -vernachlässigung
Jg. 10, H. 2, , S. 65 -85, 2007,
ISSN: 1436-9850
Bezug:
Pabst Science Publishers, Eichengrund 28, 49525 Lengerich

BAJ-A-02343 (Einzelartikel)

Letzte Aktualisierung: 26.05.2008

Diese Einträge finden Sie in unserer Datenbank:

  • Definitionen
  • Literaturverweise
  • Links
  • Dokumente

gefördert durch: