Handbuch

Online-Handbuch
Kinder- und Jugendschutz

book

Stoppel, Martin: Agenda Kindesschutz in der Jugendhilfe. Handreichung für die Jugendhilfe

Im ersten Teil des Beitrags gibt der Autor verschiedene Definitionen von Kindeswohlgefährdung - welche jeweils aus der Sicht der einzelnen Akteure zu betrachten sind (Eltern, Pädagog/inn/en, Jugendämter). Ziel des Beitrags ist es Fachkräften aus der Jugendhilfe Hilfen anzubieten, die sich in Grenzsituationen mit selbst- und fremdgefährlichen Kindern und Jugendlichen konfrontiert sehen. Dabei geht es im Einzelfall um den schwer zu verbindenden Doppelauftrag der Erziehung bei gleichzeitiger Beachtung von Gefährdungen, die von dem Kind oder Jugendlichen ausgehen. Ziel der dargestellten Studie ist es, durch strukturelle Rahmenbedingungen dem Zielkonflikt "Pädagogik und Zwang" zu begegnen und dadurch den Schutz der Kinder/Jugendlichen zu verbessern. Abschließend stellt der Autor sog. Kinderschutzthesen auf, die den Kindesschutz in Deutschland stärken sollen.

In: Kindesmisshandlung und -vernachlässigung
Jg. 12, H. 1, , S. 82 -117, 2009,
ISSN: 1436-9850
Bezug:
Pabst Science Publishers, Eichengrund 28, 49525 Lengerich, www.dggkv.de

BAJ-A-02625 (Einzelartikel)

Letzte Aktualisierung: 01.04.2010

Diese Einträge finden Sie in unserer Datenbank:

  • Definitionen
  • Literaturverweise
  • Links
  • Dokumente

gefördert durch: