Zeitschrift KJug

KJug - Kinder- und Jugendschutz
in Wissenschaft und Praxis

KJuG Logo

KJug ist die derzeit einzige bundesweit erscheinende Fachzeitschrift zum Kinder- und Jugendschutz. Zu den Zielgruppen gehören neben Fachkräften der öffentlichen und freien Kinder- und Jugendhilfe in Jugendämtern und Fachinstitutionen, Studierende und Lehrende an Fach- und Hochschulen auch politische Mandatsträger auf Landes- und Bundesebene.

KJug erscheint bereits im 61. Jahrgang und wird vierteljährlich von der Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz (BAJ) herausgegeben, die damit einen Beitrag zum interdisziplinären Austausch leisten will. Die Handlungsfelder des heutigen Kinder- und Jugendschutzes sind vielfältig und reichen von Gewalt gegen Mädchen und Jungen und Missbrauch, über den Medienkonsum, Suchtgefährdungen und Jugenddelinquenz u.v.m.

Auf der Seite www.kjug-zeitschrift.de kann nach Autorinnen und Autoren sowie Schlagworten recherchiert werden. Einzelne Beiträge können direkt eingesehen und heruntergeladen werden oder ganze Hefte bestellt werden.

Mit dem Angebot bietet die Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz einen hervorragenden Überblick über das gesamte Themenspektrum des Kinder- und Jugendschutzes und befördert den interdisziplinären Austausch zwischen verschiedenen Wissenschaften und der Praxis.

Kein Raum für Mißbrauch

Kein Raum für Missbrauch
Die BAJ unterstützt die Kampagne »Kein Raum für Missbrauch« des Unabhängigen Beauftragten für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs und deren Zielsetzung für ein gesamtgesellschaftliches Bündnis gegen sexualisierte Gewalt.

zur Kampagne

gefördert durch: