direkt zum Inhalt springen

26.06.2023

Prävention ist der beste Jugendschutz

BAJ zum Weltdrogentag

Seit einigen Monaten wird über eine geplante kontrollierte Abgabe von Cannabis an Erwachsene zu Genusszwecken diskutiert. Eckpunkte eines sogenannten 2-Säulen-Modells sind neben dem privaten und gemeinschaftlichem, nicht-kommerziellem Eigenanbau auch regionale Modellvorhaben. Im Fokus stehen der Gesundheitsschutz und der Kinder- und Jugendschutz.
50,8 Prozent der 18- bis 25-Jährigen und 9,3 Prozent der 12- bis 17-Jährigen haben laut Studien der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung schon einmal Cannabis konsumiert. Der Konsum illegaler Drogen wird von Cannabis dominiert. Trends des Cannabiskonsums zeigen in Deutschland seit einigen Jahren einen Anstieg.
Die BAJ spricht sich deshalb zum Weltdrogentag für langfristige, flächendeckende Aufklärungs-, Präventions- und Beratungsangebote aus, um einer möglichen Zunahme des Cannabiskonsums und damit der Suchtproblematik entgegenzuwirken. Die Risikokompetenz als auch die Handlungskompetenz junger Menschen müssen gefördert werden. Hierzu bedarf es weiterer Fortbildung, Information, Sensibilisierung von Fachkräften in der Kinder- und Jugendhilfe, an Schulen und von Eltern. 
Die BAJ setzt sich darüber hinaus dafür ein, dass die Abgabe und der Konsum von Cannabis geregelt werden und in das Jugendschutzgesetz (JuSchG) analog zu den Bestimmungen zur Abgabe und Konsum von Alkohol und Tabak aufgenommen werden. Denn die Verbindung präventiver, erzieherischer Maßnahmen mit gesetzlichen Regelungen bildet die Grundlage eines effektiven Kinder- und Jugendschutzes.

KJug 1/2024 Titelblatt
Wie geht’s unseren Kindern und Jugendlichen? – Zur mentalen Gesundheit junger Menschen

Kinder- und Jugendschutz in Wissenschaft und Praxis Ausgabe 1/2024

Die vergangenen Jahre haben allen Menschen viel abverlangt. Eine Pandemie, ein Krieg, eine Wirtschaftskrise, noch ein Krieg und der Klimawandel, all dies hat auch das Aufwachsen von Kindern und Jugend ...
KJug 4/2023 Titelblatt
Peer-to-Peer im Jugendschutz

Kinder- und Jugendschutz in Wissenschaft und Praxis Ausgabe 4/2023

Nicht erst seit den Silvesterkrawallen und den außergewöhnlichen Straftaten von strafunmündigen Kindern ist die Gewaltprävention in Deutschland im Fokus der (Fach)Öffentlichk ...
Titelblatt KJUG 3-2023
Prävention contra Jugendgewalt

Kinder- und Jugendschutz in Wissenschaft und Praxis Ausgabe 3/2023

Nicht erst seit den Silvesterkrawallen und den außergewöhnlichen Straftaten von strafunmündigen Kindern ist die Gewaltprävention in Deutschland im Fokus der (Fach)Öffentlichk ...
Dossier 1-2023 Titelblatt
Dossier 1/2023 Digitale Spiele. Kinder- und Jugendschutz durch gesetzliche Altersfreigaben
Im aktuellen Dossier stehen die Altersfreigaben bei Computerspielen im Fokus. Vor dem Hintergrund der Novellierung des Jugendschutzgesetzes wurden verschiedene Regelungen eingeführt, die sich auc ...

Anmeldung

Ihre Bestell-Auswahl: